Ölringen – Die etwas andere Kampfsportart life in Kassel

Am vergangenen Sonntag war es wieder soweit: das 9. Ölringen im Nordstadtpark in Kassel. Als Besonderheit waren diesmal zahlreiche Kämpfer aus der für das Ölringen bekannten Stadt Edirne mit am Start. Außerdem sorgte eine Militärkapelle in historischen Kostümen für Unterhaltung zwischen den Kämpfen.
Beim traditionellen türkischen Ölringen sind die Ringer mit Olivenöl eingeschmiert, um dem Gegner das Greifen zu erschweren. Dafür darf die Hose, die normaler Weise aus festem Leder besteht, ebenfalls genutzt werden, um den Gegner hochzuheben oder zu bewegen. Gewonnen hat, wer den Gegner auf beide Schultern legt. Die einzelnen Kämpfe können sehr lang werden, da es keine Zeitbegrenzung gibt. Ein Kampf wird durch Sieg oder Aufgabe beendet.
Weitere Fotos folgen in den nächsten Stunden im Shop unter andreas-reitmaier-fotografie.fotograf.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 + zwölf =